Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Sägeblätter für HKS

Hallo Holzwerker,

ich habe mir kürzlich eine HKS geleistet und suche nun geeignete Sägeblätter (D=180mm) dafür.
Im Prinzip möchte ich damit 4 Anwendungen abdecken:

- möglichst feine Querschnitte in Massivholz
- möglichst feine Schnitte in Spanplatten und beschichteten Spanplatten
- Längsschnitte in Massivholz zum Auftrennen oder Besäumen, Schnittgüte nicht sehr wichtig, da anschließend gehobelt wird
- Schneiden von Baustellenholz, Schaltafeln und Zimmereiähnliche Aufgaben in Massivholz

Soweit ich mich nun auskenne werde ich dafür 2 oder 3 versch. Blätter brauchen, ein feines, ein mittleres und ein grobes.

Was mir nun noch nicht ganz klar ist und meine Fragen an euch:
- Für die Baustelle gibt es ja nun spezielle nagelfeste Blätter. Haben diese irgendwelche Nachteile gegenüber einem normalen Blatt, außer dem geringfügig höheren Preis? Sind die normalen Blätter sofort beschädigt/stumpf wenn man mal einen Nagel erwischt?
- Haben extra dünne Blätter (wie sie für Akku-HKS angeboten werden) einen deutlich spürbaren Vorteil? Sind diese deutlich empfindlicher/weniger robust als ihre dickeren Kollegen?
- Makita wirbt bei ihren MForce Blättern damit, dass sie durch die spezielle Zahngeometrie (angeblich zwei Schneidflächen pro Zahn?) deutlich feiner schneiden als herkömmliche Blätter, ein Blatt mit 24z soll so fein schneiden wie eines mit 48z. Ist das realistisch oder nur Marketing-Geschwätz?
- Zahnform und Winkel: gibt es eine Faustregel wann Wechselzähne oder Flach/Trapezzähne zu bevorzugen sind und welche Winkel verwendet werden sollen? Gefunden habe ich Angaben von 10-25°

Ich hoffe ihr könnte mir da ein wenig weiterhelfen.

LG Wolfgang

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -