Juuma Ganzstahlzwingen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Feilmaschine für Bandsägen

Hallo Thomas,

auch Dir schöne Restweihnacht.

Es waren 3 neue Feilen, offenbar original, dabei und die sind an den Ecken gerundet. Das sollte also passen.

Mein Eindruck nach einem ersten Rundlauf eines Sägebandes ist durchaus positiv: Die Zahnrücken sind schon gleichmäßig gefeilt, besser als vom Schleifautomaten in der Schärferei (nach Augenmaß) und die Geschwindigkeit ist vergleichbar mit der in der Schärferei, zumindest wenn das Band nur einmal durchlaufen muß. Noch 2 Durchläufe und auch die Zahnbrust sollte geschärft sein. Und danach müßte eigentlich 1 Durchlauf reichen zum Nachschärfen - mal sehen.

Bei 350 € und viel Brennholz sägen sollte das eine lohnende Investition sein.
Ob ich damit ein Band auch so geschliffen bekomme, daß ich Sägefurnier problemlos schneiden kann muß sich zeigen, dürfte aber eine Sache des Feintuning bei der Einstellung sein.

Ach ja:
Ein separater Schränkautomat ist an der Maschine auch noch dran. Dafür muß aber das Band umgespannt werden. Und dessen Einstellung ist dann auch noch mal Feintuning. Und dann kann ich ja testen, ob "Wellus" oder Schränkautomat die bessere Wahl ist. Vom Prinzip her sind das ja zwei völlig verschiedene Methoden der Schränkung. Zumindest kann ich mit dem "Wellus" die Schränkung wieder problemlos zurücknehmen wenn es nicht passt.

Gruß
Heinz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -