Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Ein verglastes Schrägdach zwischen zwei Wänden

Hallo Daniel,
vergiß es mit der Folie! Mache nichts, was Dich hinter Gitter bringt. Die Folie hält nicht, sie altert und spannt bei Wärme / Kälte, dann löst sie sich.
Über Kopf nur VSG. Bringe das Glas zum Container und besorge Dir Doppelstegplatten, sie sind billig, halten ca. 10Jahre.
Befestigung mittels Aluprofilen und Klemmstück, unter das Alu einen Dämmstreifen aufkleben (wie man diese zum Setzen von Wandprofilen zum Schallschutz einsetzt - nur hier um das Schwitzwasser abzufangen).
Sparen ist gut, doch richtig machen ist besser.
Nutzt Du den Gang allein und niemals nicht geht jemand anders dadurch, so tue was Du magst. Geht jedoch auch mal jemand anderes dadurch, so haftest Du. Bricht die Scheibe und die Person wird verletzt, so ist das Körperverletzung und da es nicht ersichtlich war - Körperverletzung in besonders schwerem Fall - Heimtücke, war Dir bekannt, dass sich die Folie gelöst hatte, kommt Vorsatz dazu.

Nebenbei, ich plane gerade eine ähnliche Überdachung mit einer Spannweite von ca. 5,8m - die Überdachung muß vom Bauamt genehmigt werden, sie ist leider nicht nur anzeigepflichtig sondern genehmigungspflichtig, wie ich mich belehren lassen durfte.
Anschluß an die Wand, wie zuerst gezeichnet mit untergesetzer Dachrinne mit Winkelblech unterfasst (befestigt unter der Doppelstegplatte und an der Hauswand 10cm hochgezogen über die Dachrinne hinaus mit Gummidichtprofil und Aluabdeckleiste an der Wand befestigt) damit auch bei schwerem Schlagregen das Wasser abgeleitet wird.
Mit freundlichen Grüßen
Wolf.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -