Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Mein Türenprojekt
Antwort auf: Re: Mein Türenprojekt ()

Sehr aufwändige Konstruktion. OK, mag dem Holzmangel geschuldet sein.

Ich würde die Verbindung der Friese (quer- und aufrecht) durch 2-3 Dübel sichern. Die Löcher für diese Dübel bohrt man aber besser vor dem Fräsen der Profile und Konterprofile. Das ist also jetzt leider zu spät. Lose Zapfen etwa mit einer Domino angefertigt, sollten auch funktionieren.

Ja, ich hätte die Füllung auch lieber massiv gemacht - geht aber nicht anders.

Die Dübel kann ich auch noch nachträglich machen - ich habe ja noch mein Probefrässtück in richtiger Stärke (42mm) - dort sind beide Profile vorhanden.
Ich muß nur einen Streifen von jedem Profil absägen und kann diesen dann auf das jeweilige Gegenstück stecken.
Anschließend durchbohren... Im Prinzip ist das dann wie eine Bohrschablone. 20mm Dübel würde ich mit einem Scheibenschneider in der Langlochbohreinrichtung anfertigen.
Möglichkeiten gibt es also mehrere.
Allerdings ist bisher bei Überbelastung immer das Holz und nicht die Leimfuge gebrochen - daher dachte ich, daß die >60cm² Leimfläche für die Belastung ausreichen würde.
Justus hatte das ja auch vorgeschlagen


Das würde ich lassen. Ein paar Leisten zwischenleimen reicht vollkommen. Der PU Leim baut viel zu viel Druck bei der Fläche auf. Wenn Du den Hohlraum bspw. wegen Isolation partout ausfüllen willst, nimm Styropor-Platte oder sowas.

Ich hatte alternativ an eine Hartschaumplatte gedacht.
Es wäre aber auch kein Problem mittels Spanplatten und Kanthölzern/Zwingen die Furnierplatte am Aufwölben zu hindern. Bei diesem Projekt verbringe ich ohnehin sehr viel Zeit damit, passende Hilfseinrichtungen zu konstruieren.
Der überflüssige PU-Schaum kommt dann an der vorgesehenen Öffnung heraus und kann anschließend abgeschnitten werden. Klebeband an strategischer Stelle verhindert eine Verschmutzung des Holzes.
Die Zargen habe ich ja auch so eingeschäumt. Die Wangen sind aus 8mm starkem Holz mit vielen aufgeleimten Anti-Werf-Querleisten innen (ebenfalls um Holz zu sparen).
Wenn ich Weißleim für die 20mm Stäbe in den Füllungen nehme, hilft die Feuchtigkeit des Leims bei der Aushärtung des PU-Schaums sogar mit...

Naja - muß noch drüber nachdenken - jedenfalls danke für die Tipps!

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -