Juuma Einhand-Simshobel

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Mit oder gegen die Fase schleifen - Unterschie

Hallo Volker!

Macht es einen Unterschied, ob ich gegen die Drehrichtung oder mit der Drehrichtung der Schleifscheibe die Fase schärfe?

Das macht einen recht grossen Unterschied. Zeigt die Schneide gegen die Drehrichtung, kann sie sich in den Stein eingraben, andersrum nicht. Vorteilhaft ist aber, dass die Abtragleistung deutlich grösser ist. Wenn das Eisen nicht gegen Eintauchen abgesichert ist, was es bei Handführung nicht ist, dann sollte man nur mit der Drehrichtung schleifen.

Das Schärfen und Umschleifen von Drechselröhren und Drechseleisen geht damit wesentlich schneller als mit der Tormek.

Nach meiner Erfahrung - ich darf die Drechseleisen meiner Lady schärfen - stimmt das so unter keinen Umständen. Allerdings darf man für HSS-Eisen nicht den normalen Stein der Tormek verwenden. Dieser trägt HSS wirklich nur ermüdend langsam ab. Setzt man den SB-250 Blackstone ein, sieht die Sachlage völlig anders aus. Der Abtrag geht schnell vonstatten, am längsten dauert wahrscheinlich die Einstellung, die Zeit braucht man beim Schleifbock aber auch. Hat man die richtigen Vorrichtungen werden die Eisen sehr präzise und beim nächsten Schleifen wird nur sehr wenig Metall abgetragen.

Auf einer Seite kommt ein Edelkorundstein Körnung 80 auf die andere Seite möchte ich eine Holzprofilscheibe (aus MPX gefertigt) aufspannen, die mit Polierpaste zum Abziehen der Röhren verwendet wird.

Mit der Tormek kann man auf dem SJ-250 abziehen, hat nicht das Herumgeschmiere mit Polierpaste, erhält spiegelglatte Eisen ohne Grat. Abziehen auf Leder oder Holz ist überflüssig.

Richtig ist aber auch, dass die Tormek ihren Preis hat. Selbst habe ich mich ca. 10 Jahre vor der Anschafftung gedrückt, bevor Lady mich überzeugte, dass wir so eine Maschine brauchen. Missen möchte ich sie unter keinen Umständen mehr. Alles geht präzise, schnell und sauber. Nur nebenbei: Im Nachhinein gerechnet habe ich für alle möglichen Steine, Maschinen und Schleifhilfen in den 10 Jahren genauso viel ausgegeben wie eine Tormek gekostet hätte. Das war also eine glatte Fhlkalkulation.

Gruss
Rolf

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -