Schleifzylinder

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Leimholzplatten aufdicken
Antwort auf: Leimholzplatten aufdicken ()

Hallo liebe Holzwerker,

erst mal meinen Dank für die konstruktiven Antworten!

@Volker und @Wolfgang: Glücklicherweise habe ich hier nachgefragt! Der Alters- und Qualitätsunterschied der Platten wird ein Scheitern meines geplanten Vorhabens verursachen da bin ich mir nun sicher. Von den preisgünstigen Platten im Netz werde ich daher Abstand nehmen!
Der Umstand das Ihr ein Gelingen unter bestimmten Voraussetzungen trotzdem nicht ganz ausschließt gibt mir aber ein wenig Hoffnung!

Direkten Zugriff auf eine Furnierpresse habe ich leider nicht mehr. Ich denke aber das ein wenig hausieren bei den ortsansässigen Schreinern irgendwo zum Erfolg führt.

Ich werde also das Holz vor dem Verleimen mit Aceton entfetten und im Vorfeld ein wenig mit Epoxi üben. (hab bisher nur die Zwetschgen-Griffe meiner Ulmia Gehrungssäge mit Epoxi verklebt und das ist nicht so toll geworden..) Wolfgang, richte bitte dem "Bootsbauer-Azubi" bei Dir im Haus meinen Dank für die Weitergabe seines Fachwissens aus.

@Justus: Danke für den Tip aber Tischlerplatte wird den mechanischen Ansprüchen die ich irgendwann mal an die Platte stelle nicht genügen.

@Georg: Tatsächlich strebe ich die Stärke der Platte weniger aus optischen Gründen an. Die Platte wird unten an mehreren Stellen starke Aussparungen haben, daher die unorthodoxe Dicke.
Über eine Art Leiter(?)-Rahmen in der richtigen Stärke, den ich statt einer 2. Platte verwende, habe ich schon nachgedacht, wird um einiges komplizierter aber hat auch durchaus Vorteile; ..der Gedanke manifestiert sich!

Beste Grüße
Frank

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -