Allgemeines Holzwerkerforum

Hab ich zu viel erwartet?

Hallo Holzwürmer
Für den ultimativen Kick habe ich mir jetzt den Imanishi Bester 10.000 beim Hausherren gekauft. Geschliffen habe ich ein Hobeleisen von Veritas PM-V11.
Es wurden folgende Steine benutzt: Imanishi 400, 1000, 6000 und dann der 10.000. Geschliffen wurde auf einer linearen Schleifsteinmaschine. Der Winkel betrug 35 Grad, für die Microfase wurden 37 Grad eingestellt. Das optische Ergebnis ist perfekt, also ein absoluter Spiegel; die Spiegelseite wurde auch auf dem 10.000 er abgezogen.
Die Ernüchterung kam dann beim Rasiertest..... da ist keine Haar umgefallen. Ich bin davon ausgegangen, dass nach dem 10.000er keine weitere Bearbeitung notwendig ist. Ich muss zugeben, ich war etwas traurig über das Ergebnis, also hab ich dann noch mal kurz über ein Leder gezogen und drei mal über ein 12.000er Micromash gestrichen und jetzt sieht mein Unterarm aus, wie ein Babyhintern.
Hab ich nun Fehler gemacht beim Schleifen oder einfach nur zu viel von diesem Stein erwartet?
Ich könnte mir vorstellen, dass da noch ein Fehler beim Planen der Steine im Spiel war. Weil die Backsteine, die mir Friedrich K. freundlicher weise geschickt hat, noch nicht fertig sind (sauarbeit das Planen der Steine) habe ich die Steine wie eh und jeh auf einer Granitfliese mit Schleifpapier bearbeitet. Ich weiß aber, dass die Fliese nicht auf den 1/100 plan ist, aber solange die Steine noch nicht fertig sind, geht es nicht anders.
Hat da jemand vielleicht eine Idee?
Gruß Dirk

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -