Veritas Stemmeisen

Allgemeines Holzwerkerforum

Re: Starret Kombi-Winkel - Genauigkeit

Sorry, das ist jetzt aber völliger Unfug!
Meine Werkstatt gehört nicht gerade zu den trockensten, aber Rost an einen Starrett kenne ich seit 10 Jahren nicht. Darf ich annehmen, dass Du noch nie mit einem Starrett gearbeitet hast?

So eine Wertung steht Dir nicht zu. Abgesehen davon, dass ich das als grob unhöflich empfinde, ist es auch in der Sache daneben. Nenne mir einen Grund, weswegen ein Winkel aus Werkzeugstahl mit blanken Gußflächen nicht rosten soll. Wenn Du alle Beiträge gelesen hättest, wüsstest Du, dass ich zumindest 2 Starretts habe. Und ja, beide tragen schon deutliche Rostspuren obwohl meine Werkstatt überwiegend trocken ist. Das hörte erst auf, als ich begann, sie regelmäßig mit Ballistol zu behandeln. Nur am Rande: so einen Aufwand musste ich mit den Ulmias nie betreiben.

By the way, wenn es solch eines Aufwands wie bei FWB beschrieben bedarf, um einen Holzwinkel in Form zu halten, dann ist das der beste Beleg dafür, dass es sich um recht ungeeignetes Material handelt.

Von welchem Aufwand sprichst Du, bitte? Dort steht zu lesen, dass man einen Tischlerwinkel mit Holzschenkeln trocken lagern soll. Punkt. Es ist im übrigen gang und gäbe, dass Dieter -gerade bei wertvollem und besonders gutem Werkzeug- ausfühliche Pflege- und sonstige Hinweise erteilt. Nach Deiner Logik belegen solche Hinweise, dass es sich um "ungeeignetes Material" handelt. Die Höflichkeit verbietet mir, Deine Äusserung so zu qualifizieren, wie Du das zu tun beliebst.

Klaus

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -