Handbehauene Raspeln von Liogier

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Vorderzange/Beinzange auf der falschen Seite

Hallo Vellon,...
Ich persönlich würde mich immer für eine zusätzliche Zange entscheiden, wenn es machbar ist und nicht
stört. (Ob fest oder abmontierbar ist meistens eine Frage des Platzes,....)
Meine Bank (deutsche Zangen, also normale traditionelle Hobelbank oder "Klausz bench") hab ich
vor mehr als 20 Jahren selbst gebaut im Bewußtsein, dass sie meinen Ansprüchen vollumfänglich genügt!
Andererseits, muß ich auch zugeben, hab ich manchmal damit geliebäugelt mir eine zusätzlich Zange
einzubauen, um beim Hobeln eine noch bessere Körperstellung zum Werkstück zu haben,....nie was draus geworden :-)
Als Fazit würde ich sagen braucht man mindestens 2 Zangen! Eine, um Seiten und Flächen optimal bearbeiten
zu können und eine, die auch das Werkstück so hält, dass ich auch das Stirnholz gut putzen, schleifen, oder Sägen
kann. (z.B. zum Herstellen von Holzverbindungen).
Gruß A.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -