ZOBO Bohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Kleine Projekte - Beilgriffe, Scheiden und Hob

Danke euch beiden.

Zu deiner Frage, Pedder: Ich gehe davon aus, dass es dem Rechtshänderbeil von Gränsfors entspricht. Ich muss aber einschränkend sagen, dass ich so eines nie in der Hand hatte.

Das Beil funktioniert hier quasi wie ein Fase-oben-Hobeleisen, wobei ich an der Holz zugewandten Seite (das Beil soll für Rechtshänder sein) eine kleine Gegenfase angeschliffen habe.

Wenn ich das mit der Beschreibung von Gränsfors vergleiche, ist das bei dem Rechtshänderbeil auch so. Der Unterschied liegt aber darin, dass die Schneide bei mir in der ganz linken Ebene des Beils liegt (Beil in der Hand haltend mit nach vorne zeigender Schneide). Beim Gränsfors-Beil ist die Schneide eher in der Mittelebene des Beilkopfes, womit die Fase auf der linken Seite länger ist (weil flacherer Fasenwinkel) als rechts.
Der Hintergrund ist einfach der, dass das Beil greifen soll, wenn man es nur leicht schräg zur Werkstückfläche hält. In der Analogie zum Hobel möchte ich also mit einem kleinen Bettungswinkel arbeiten, damit das Beil nicht so schräg gehalten werden muss, bzw. man nicht zu schräg auf das Werkstück hauen muss. Beim letzteren dringt man ggf. zu tief ins Werkstück ein.

Der ganze Aufbau ist ein wenig kompliziert zu beschreiben. Wenn es nicht angekommen ist, würde ich noch eine Skizze anfertigen.

Ich muss aber dazu sagen, dass der Winkel auf der linken Seiten (zwischen Gegenfase und Mitteleben) vielleicht doch zu klein sein könnte, um den Schnitt gut zu kontrollieren. Ein echtes Aha-Erlebnis hatte ich, als ich mal ein Ziehmesser mit der Fase nach unten verwendet habe. Das Messer lässt sich viel besser kontrollieren im Vergleich zum Fase-nach-oben-Gebrauch, weil man die Schneide über die Fase immer aus dem Werkstück "raushebeln" kann. Interessanterweise findet man zumindest im Netz nicht so viele Infos über diese Verwendungsmöglichkeit von Ziehmessern. Jedenfalls ist für mich die Gegenfase an dem Beil wegen dieser Erkenntnis unerlässlich.

Grüße

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -