Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Holz-Bolzendruckverteiler *MIT BILD*

Hallo Klaus Dieter,

tatsächlich viele Worte um eine defekte Rauhbank. Aber wegen sowas sind wir ja hier. (-;

Mir geht es wie Rafael, auch ich würde den Bolzen nicht einfach rund lassen. Ist der Holzkeil durch die "punktuelle" Belastung erstmal angerammelt, wird es immer schlimmer. Der Keil wird dann immer eher an der beschädigten Stelle keilen, was das Einstellen und Lösen des Eisen nicht einfacher machen wird.

Es hat Hersteller gegeben, die das Widerlager mit einem einseitig abgeflachten Bolzen ausgeführt haben, das waren die Fa. Ott aus Ochsenfurt und auch die Howal-Hobel aus der Zeit vor dem Kunsstoff-Widerlager.
Hier mal ein Link zu Wolfgang Jordans Homepage zu so einem Hobel:

https://www.holzwerken.de/museum/bankhobel/schlichthobel7.phtml

Ich würde das kaputte Kunststoffteil am Widerlager durch eines aus Holz ersetzen. Justus hat schon recht, daß ein Widerlagerteil aus Holz eine gewisse Stärke haben muß. Müßte man ausprobieren und sich mit den Dimensionen rantasten. Wenn man mag und die Muse dazu hat.

Auch da hat es mal einen Hersteller gegeben, der Hobel mit einem solchen Widerlager aus Holz gebaut hat.

Habe einen solchen Hobel, das funktioniert ohne Schwierigkeiten. Im Gegenteil, sogar sehr gut.

Wenn Du magst, kann ich die Maße mal abnehmen und durchgeben.

Gruß, Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -