Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Fragen zu Standbohrmaschinenrestauration

Moin Meikel,

eine tolle Maschine hast du da ergattert! Glückwunsch dazu! Ich war heute morgen schon in der Werkstatt. Bei mir verhält sich das Schwungrad genauso. Wieso das so funktioniert müssten wir mal einen unserer Maschinenbauer hier im Forum fragen. An der Stelle bin ich froh, eine funktionstüchtige Maschine gekauft zu haben. Die Funktionsweise dieser Maschinen erfordert zwar nicht gerade Kenntnisse der Atomphysik aber so einfach nachvollziehbar ist es dann doch nicht.

Das Bohrfutter musst du einfach einmal sauber machen. Das ist sicher vom Fett oder Rost etwas "verschmockt". Das habe ich aber auch manchmal, dass es da eine Backe etwas hängt. Vor allem jetzt im Winter, wo das Fett nicht so flüssig ist.

Wegen des fehlenden Zahnrads kann ich dir auch nicht viel sagen. Such mal nach älteren Beträgen zu diesen Maschinen. Da gab es schon mal Fragen zu fehlenden Teilen. Wenn es aber das Zahnrad für die "schnellere" Übersetzung ist, musst du mal schauen, ob es dir überhaupt fehlt. Ich habe bislang nur mit der kürzeren Übersetzung gebohrt, weil das andere gerade bei größeren Löchern verdammt schwer zu drehen ist ; -) Vielleicht reicht dir das ja.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen was aufhellen.

Viel Spaß bei der weiteren Restaurierung.
Besten Gruß Thomas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -