Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Ölfinish Gitarrenbody - Naturbelassen

Hallo Christian,

sind ja doch einige Einschränkungen, die dir da einfallen. Vielleicht versuchst du ja doch mal mit schellack, weil der meiner Meinung nach viele Vorteile mitbringt. Er ist u.a. bei Schokodragees drumrum, also sogar essbar in gewissen Mengen.
Zweitens läßt er sich bei Fehlgang restlos entfernen, mit Alkohol, und wenn das nicht reicht, plus ein wenig Ammoniak.
Wenn man diese hochglänzende Oberfläche nicht haben will, kann man die Lackschicht matt bürsten. Wenn alles richtig gut getrocknet ist (ich geh davon aus, dass du beim ersten mal sowieso keine absolut gleichmäßig hochglänzende,
spiegelglatte Oberfläche hinkriegst ;-)) die Fläche mit ein wenig Bimsmehl bestreuen und dann mit einer weichen Bürste in Maserrichtung hin und her, bis die Oberfläche gut gebrochen ist.
(Hat man übrigens auch früher bei sehr hochwertigen Möbeln gemacht.) Schellack kann sehr gut mit einer zuvor mit Öl angefeuerten Oberfläche, und außerdem kriegst du Holz mit Öl alleine niemals so glatt, als wenn vorher ein dünner
schellackauftrag nach dem Durchtrocknen nochmal geschliffen wird.
Es sei denn, du hast dich in das Walnußöl jetzt schon so verliebt, da hilft das dann auch nix.

Gruß Uli

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -