Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Lochbeitel werden beim Schärfen immer schief

Hallo Paqual,

Du solltest zuerst einmal mit einem kleinen Winkel überprüfen, ob der Querschnitt der Lochbeitel überhaupt rechtwinklig ist. Wenn Du ein Lochbeitel mit nicht parallelen Seiten oder mit nicht rechten Winkeln zwischen Spiegelseite und Seitenfläche in eine Führung spannst, die es an den Seiten hält, wird das natürlich irgendwie schief.

Meine Lochbeiteln (von Kirschen, ich habe sie nicht mehr weil ich feststellte dass ich alles was anfiel auch mit normalen Stemmeisen machen konnte) waren die Winkel sehr ungleichmäßig, um es freundlich auszudrücken. Tendenziell war die Vorderseite (Spiegelseite) etwas breiter als die Rückseite. Ich habe dann sehr mühsam die Spiegelseite so überschliffen, dass rechts und links ein etwa gleicher (ganz leicht spitzer) Winkel vorlag.

Mit dem (freihändigen) Schärfen hatte ich keine Probleme, da muss man ja sowieso die Winkligkeit ständig überprüfen.

Bei den Kirschen- Lochbeiteln liegt es einfach daran, dass sie anders als die Stechbeitel nicht von einem Automaten geschliffen werden, sondenn von Hand, so wie z.B. auch auch die Schnitzwerkzeuge. Und ich vermute, dass man sie tendenziell minimal "konisch", also Rückseite schmaler als Spiegelseite, schleift. Wie sich das bei anderen Fabrikaten verhält, weiss ich nicht.

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -