Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Fugen im Blockhaus abdichten

Hallo Fabien,

Hanf scheint schon nicht ganz falsch zu sein: https://www.hanffaser.de/uckermark/index.php/produkte/dichtungsband
Hast Du die Fasern ordentlich in die Fugen gestopft, also z.B. mit einer steifen Spachtel? Ich habe bei meiner kurzen Recherche auch einen Hinweis darauf gefunden, dass die dazu verwendeten Hanf- oder Sisalseile / Faserbündel mit Firnis zu tränken sind. Das erscheint mir logisch, weil es zum Kalfatern bei Holzschiffen ja nicht unähnlich ist.

Synthetische Dichtstoffe wie Silikon oder PU-Schaum dürften langfristig eher Schaden anrichten, davon würde ich (wie zu Mineralfasern) Abstand halten.

Lehm mit ausreichender Strohbeimengung könnte bei sehr großen Fugen klappen, aber ich befürchte, dass auch dort eine Fugenbildung zu erwarten wäre. Die oben genannten Faser+Firnis-Variante erscheint mir aussichtsreicher.

Viele Grüße
Max

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -