Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Eine kleine Gestellsäge

Hallo Thomas,

nein, das hab ich auch nicht als (negative) Kritik aufgefasst (konstruktive ist, und sollte eigentlich immer, willkommen sein). Wie gesagt, durch Schiefstellung des Sägeblatts ist die Schnitttiefe eigentlich nicht begrenzt. Wenn ich zum Beispiel mal eine Bohle besäume (was ich zugegebenermaßen auch gerne in befreundeten bestromten Werkstätten mache *pst), dann mache ich das klassisch mit "Fausten", da kann man endlos schneiden, zumindest bis einem die Puste ausgeht ;) ... Was mit Gestellsägen tatsächlich nicht geht, ist Leimholzplatten zu zerteilen (ober breite Bohlen aufzutrennen), da habe ich keine richtig passende Säge und behelfe mir zur Not mit einer Ryoba.
Bei den allermeisten Schnitten, welche ich bis jetzt generell mit meinen Spannsägen gemacht habe, war aber die Schnitttiefe äußerst selten überhaupt ein Thema. Hattest Du bisher oft Probleme damit?

Frohes Sägen - vielleicht in Zukunft auch versuchsweise mal mit Gestellsäge!?

Johannes

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -