Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Ein Neuer mit Frage zu Nagura Steinen

Hallo Sascha,

willkommen im Forum!

Wenn es Dir um eine "schöne Politur" Deiner Eisen (also: ihrer Spiegelseite und Fase) geht, dann ist ein 8000er Naniwa zweifellos in der Lage, diesen Wunsch in hoher Qualität zu erfüllen, der poliert wirklich gut.

Er muss allerdings, um gut zu arbeiten, nach jedem Einsatz wieder, sagen wir mal, freigemacht werden, weil er bei jeder Benutzung seine Oberfläche verändert, sie wird, wie Du sicher auch bemerkt hast, speckig- glatt und kann so polieren aber praktisch nichts mehr abtragen.

Das könnte man sicher mit einem Nagura- Stein machen, ich mache es mit einem präzise plangeläppten Klinker, auf dem ich die Steine vor jeder Benutzung abrichte. Sie bleiben dadurch frisch und griffig und außerdem (und vor allem) so plan, wie man es zum problemlosen Schärfen braucht. Einen Nagura- Stein benutze ich überhaupt nicht.

Ich kann Dir dieses Vorgehen, das in meiner Schärfanleitung (kennst Du? Sonst: im "Schärfprojekt" auf der Website des Forums) ausführlich beschrieben ist, nur empfehlen.

Ansonsten ist es natürlich wichtig, keine gröberen Körner auf feine Abziehsteine zu verschleppen. Auch dazu findest Du in der Anleitung was.

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -