Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Raster 32 - Lochschablone
Antwort auf: Raster 32 - Lochschablone ()

Hallo Volker,

so eine Schablone muss ein ganz tolles Hilfsmittel sein, ich habe auch schon daran gedacht, mir eine zuzulegen.

Bei Lee Valley - www.leevalley.com gibt es eine Schablone für die Bohrmaschine. Ob oder wo man diese in Deutschland beziehen kann, weiß ich leider nicht.

Alternativ kann man zu einem Lochreihenbohrsystem für die Oberfräse greifen, wie es zB von Festool angeboten wird. Da Haken dabei ist, das die notwendige Ausrüstung (Fräse, die entsprechende Führungsschiene, Anschläge, Fräser bzw. Bohrer) eine ganze Menge Geld verschlingt, somit also, wenn man nicht vorhat, dieses System intensiv zu nutzen, für den Gelgenheitsheimwerker wohl viel zu teuer ist.

Auch mit dem Mafell Duo-Dübler kann man - soweit ich weiß - Lochreihen bohren, billig ist so ein Gerät mit dem notwendigen Zubehör aber sicher nicht.

Günstig - und wahrscheinlich für die gelegentliche Verwendung ausreichend - ist vermutlich eine selbstgefertigte Schablone aus Holz (vielleicht Resopal). Der Abstand der Löcher zueinander bertägt 32mm, von der Kante sind die Löcher 37mm entfernt. Ein Stück Resopal (so lang wie du es benötigst) mit Anschlagleisten und den Bohrungen (ich würde dazu den Bohrständer benutzen) versehen, dürfte auch eine ganz hilfreiche Schablone abgeben und die Kosten dafür halten sich in Grenzen.

Herzliche Grüße

Christian

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -