Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: 3-Klinker-Methode - experimentelle Analyse

Moin Carsten,

ich habe jetzt meine Werkstatt frei (Holzprojekt Garderobe fertig und Elektronikprojekt Loopantenne zu einem Zwischenstand gebracht) und kann mich den Klinkern widmen.

Deine Überlegungen und Versuche sind äußerst interessant, vor allem, wenn sich daraus tatsächlich eine praktikable Verfahrensvorschrift für die Läppmethode ableiten lässt, die ohne Mehraufwand (!) zu einer Verringerung der Ebenheitsabweichung der Klinker führt.

Eben habe ich mir noch einmal das Video mit den Schaumstoffmodellen angesehen. Dass die in beliebiger Kombination zusammenpassen, muss ich glauben, die räumlich Vorstellung fehlt mir (noch). Dass die Flächen, wie Du schreibst, rotationssymmetrisch sein sollen, verstehe ich nicht, vielleicht kommt das ja auch noch. Auf jeden Fall ist der Hinweis, die Flächen durch diagonale Messung mit einem Lineal zu überprüfen, sehr wertvoll. Ich sehe mich schon das entsprechende Kapitel in meiner Schärfanleitung überarbeiten ;-)

Dass ein Läppen von Kreisscheiben mit zusätzlicher Rotationsbewegung perfekte Planflächen erzeugen kann, ist klar und unbestritten. Für eine praktische Anwendung wird man aber, denke ich bis jetzt, bei rechteckigen Klinkern bleiben, einfach weil die verfügbar sind. Vermutlich hätte schon ein Übergang zu quadratischen (wenn sie denn erhältlich sind) den Nachteil, dass sie im Gebrauch relativ schnell ihre Planheit verlieren, weil die darauf abzurichtenden ausgeprägt rechteckigen Schleif- und Abziehsteine nur einen kleinen Flächenanteil bedecken. Denn das ist ja das zweite Problem bei der praktischen Anwendung: Wie erreiche ich, dass eine hergestellte gute Planheit lange erhalten bleibt?

Ich werde Deine Beiträge im Forum alle nochmal nachlesen . Und dann werde ich mich in die Werkstatt begeben und mit meinen Klinkern probieren. Mein Messmittel ist ein langes Haarlineal, außerdem eine Fühlerblattlehre die bis 0,02 mm heruntergeht. Eine Messuhr oder gar Messmaschine habe ich nicht. Gespannt bin ich, ob sich tatsächlich ein Kippeln über die Diagonalen fühlen lässt.

Ich melde mich!

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -