Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: 3-Klinker-Methode - experimentelle Analyse

Hallo Horst,

ich mache ja beim Läppen der Klinker gegen Ende (und auch beim Nacharbeiten) kreisende Bewegungen (mit kleinem Radius) ohne
sie um ihre Hochachse zu drehen, wahrscheinlich meinst Du das auch.

Wenn man sich nur zwei Klinker (zu läppende Flächen) vorstellt, dann gibt es verschiedene Flächenformen, die sich miteinander "paaren" lassen: Planflächen, Zylinder, Kugelflächen... das geht alles (und kann also entstehen, wenn man zwei Flächen miteinander läppt). Dreht man sie gegeneinander, dann sind noch Planflächen und Kugelflächen möglich. Das gilt aber immer für zwei Flächen, und das kann man sich ja auch anschaulich vorstellen. Läppt man drei Flächen zyklisch, dann müssen sie meiner Meinung nach eigentlich plan werden, auch wenn man sie nicht gegeneinander dreht. Eine anschauliche Vorstellung von dem Mechanismus, der bei drei Flächen zur Planheit führt, habe ich nicht, es ist nur klar dass ein anderes Ergebnis nicht funktionieren kann. Offenbar sind die in der Praxis so erreichte Planflächen aber nicht sonderlich genau. Ob das (wie ich bisher vermute) an dem recht groben Korn liegt oder in meiner Methode des Planläppens der rchteckigen Klinker ein systematischer Fehler steckt, versucht ja Carsten herauszufinden, ich finde das sehr interessant.

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -