Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Schärfen mit 800 und 8000 Naniwa möglich?

Da kam ja nun einiges an Meinungen zusammen. Vielen Dank dafür!

Ich kann für mich zusammenfassen, dass einige den 8000er Naniwa für gut empfinden, andere haben eben das Problem des Verkantens und setzen daher lieber auf andere Abziehsteine.
Und als Schleifstein wird eher der 1000er Shapton empfohlen. Den Sprung von 800 zu 8000 wird eher zu groß sein.

Ich denke, dass ich als Abziehstien auf den 8000er Naniwa setzen werde, eben weil der ja gut polieren soll und in Verbindung mit einem Rasiermesser ziemlich wichtig ist. Ansonsten muss ich mich wohl noch etwas mit der Rasiermesserschärfgemeinde auseinenadersetzen, um die beste Steinschnittmenge für Rasiemesser und Holzwerkzeuge zu finden.
Eine ganz kurze Recherche hat schon gezeigt, dass der 1000er Shapton bei den Rasierern als zu schnell abtragend empfunden wird und er deutlich tiefere Riefen im Stahl hinterlässt als andere Fabrikate derselben Körnung. Thilo hat damit wohl recht wenn er sagt, dass sich die Körnungen nicht 1:1 umrechnen lassen. Das wirft wieder die Frage auf, ob der Naniwa 800 dann mit dem Shapton 1000 vergleichbar sein könnte.

Aber ich denke mal, dass das nicht ohne ein Haufen Geld für enstprechende Wassersteine und Messtechnik zu beantworten sein wird. Es bleibt dabei: Ich recherchiere noch genauere Meinungen bei der Rasiermesserfraktion und werde dann nach Gutdünken die Steine zulegen.

Beste Grüße
Martin

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -