Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Schrupphobeleisen mit Spanbrecher

Hallo,
das ein Schrupphobel einen Spanbrecher hat ist nichts ungewöhnliches. Ich habe einen neueren Schrupphobel von Ulmia der hat ebenfalls einen Spanbrecher.
Meines erachtens erhöht der Spanbrecher das Einsatzspektrum des Hobels.
Der Hobel ohne Spanbrecher ist dafür gemacht viel Material pro Hobelstoß bei geringer Kraftanstrengung abzunehmen. Hier ist eine Vorspaltung bei Hobeln längs zur Faser günstig, sprich ein Spanbrecher der gerade das verhindern soll nachteilung und quer zur Faser nicht erforderlich.
Verwendet man den Hobel allerding um dekorative (geschruppte) Oberflächen herzustellen und diese vielleicht auch noch zu Beizen, ist ein ausrissfreieres Hobelergebnis gewünscht, was einen Spanbrecher und eine geringere Spanabnahme erfordert.
Was die Tiefeneinstellung für einen Zweck erfüllen soll kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Vielleicht um ein reproduzierbareres Ergebnis zu erzielen.
VG
Georg Pfab

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -