Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Falzhobel - Feintuning

Guten Morgen,
dein Problem ist mir gut bekannt, hab ich doch auch damit zu "kämpfen" gehabt. Gleich vorweg,...bitte das Eisen nicht schmäler
machen, denn es geht viel einfacher und materialschonender.
Anfangs sollte man die Flucht ermitteln, denn die Eisen sollten wie du vermutest in einer Linie stehn. Du kannst z.B. mit angelegtem
Anschlag und einem Zug mit dem Hobel nach hinten ermitteln, ob dein Hobeleisen breiter ist als die angerissene Vorschneiderlinie.
Oder du fluchtest mit einem Lineal, wie die beiden Eisen im Hobelkasten stehn,...geht auch.
Viele Vorschneider stehen sogar hinter der Hobelkante und können daher ruhig mit Papier oder Hobelspan unterlegt werden, denn
sie sollten 1/10mm vll. herausragen.
Stimmt die Position des Vorschneiders, wird das Hobeleisen eingestellt. Ist es zu "breit", dann kann man mit einer schmalen Vierkantfeile
oder einem 4mm Stecheisen das Bett des Eisens SEITLICH erweitern, so dass es mehr Spiel hat. Nur wenige mm (1 vll 2) reichen....
Spiel braucht es, weil die Schnittkante parallel zur Hobelsohle und "bündig" mit dem Vorschneider stehen muß.
Fluchte deine Eisen daher solange, bis du in der Falz eine saubere Ecke hast,...( das seitliche Andrücken nat. vorausgesetzt!!!)...
Hast du das richtig eingestellt, dann werden deine Fälze auch rechtwinklig und gerade,...
Gruß
Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -