Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Kaufberatung - Westliche Handsägen

Hallo Thomas,

als Erstes: Herzlich Willkommen auf den netten Seiten des Internet!

Zu den Sägen: Bei gebrauchten ist die individuelle Beschaffenheit wichtiger als die Marke.
Kein Rost, nicht verbogen, am liebsten nicht völlig tot gefeilt.Der Griff sollte kröftig aussehen, dann ist meisten das Blatt auch in Ordnung.
Gute Sägen findet man in England. Spear & Jackson werden immer noch unterbewertet.

Deine Fehlerbeschreibung klingt danach, dass Du den Winkel beim Ansetzen nicht hast und dann nachkorrigieren musst.
Oder wirklich grobe Holz und ein viel zu dünnes Sägeblatt nimmst.

Im ersten Fall helfen ein paar hundert Schnitte sehr. im zweiten Fall vor allem passenderes Holz.

Reichen 4 Sägen? Ich finde 5 Sägen gut:
e) Fuchsschwanz in Längsschnitt 70cm lang mit 6-8tpi (Hand saw)
b) Fuchsschwanz Absetzschnitt 55 cm Lang 10 tpi (Panel saw, Hand saw)
d) Rückensäge 35-40 cm Längschnitt 10 tpi teneon saw
a) Rückensäge 30 cm Absetzbezahnung 12 tpi (Carcase saw findet man aber so nicht. Tenon saw umfeilen)
c) Rückensäge 25 cm längschnitt 17 tpi (dovetail saw, gents saw)

Die Buchstaben geben an, in welcher Reihenfolge ich anschaffen würde.
Je feiner es wird, umso eher würde ich neu kaufen.

Liebe Grüße
Pedder

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -