Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Shaker End Table / Beistelltisch fast fertig

Hallo Daniel,

da ist dir aber ein besonders schönes Teil gelungen.
Absolut stimmig sowohl bei den Proportionen als auch bei der Holzwahl.
Die Tischplatte sticht da mit ihrer tollen Maserung sicherlich noch mal heraus.
Intarsien sind eigentlich auch nicht so mein Ding, aber deine liegen so nett in zweiter Reihe, dass es sehr sympathisch unaufdringlich rüber kommt.
Auch handwerklich klasse Leistung.

Georg sprach an, dass die Seitenführung der Laufleisten nur 2/3 und die Kippleiste nur 1/2 so lang sein sollte wie die Schublade. Beide fangen dabei vorne an der Schubladenöffnung an.
Als Grund nannte er Reibung.
Bei meinem Nachtschränkchen habe ich die Seitenführungen auch nur 2/3 lang gemacht aber nicht wegen der Reibung, sondern weil ich Angst hatte, dass die Schublade sich beim reinschieben verkanten könnte.
Ich habe solche Schubläden schon kennengelernt, sehr unschön. Man muss dann die Schublade wieder ein Stückchen rausziehen und es dann erneut versuchen. Manchmal braucht man mehrere Versuche, bis die Schublade komplett drin ist.
Wie gesagt, sehr unschön.
Wenn es bei dir immer auf Anhieb klappt, dann ist alles gut (aus meiner laienhaften Sicht).

Und die Schrauben auszutauschen finde ich auch nicht notwendig.
Sie liegen im nicht sichtbaren Bereich und die Tischler früher haben da eigentlich immer rumgehudelt. M. E. gehört das zu einem authentischen Möbelstück dazu.
Übertriebener Perfektionismus macht ein Möbelstück nicht besser und wenn die früher Torx gehabt hätten, hätten sie Torx auch genommen.

Viele Grüße

Markus

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -