Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Japanische Schiebetüren im Shoji Stil

Hallo Markus

grundsätzlich mal toller Bericht, den du da abgeliefert hast!
Schiebetüren sind meiner bescheidenen Meinung nach nicht leicht einzubauen. Ich würde deshalb auch nur 2 Führungsschienen nehmen, da a) das Einrichten leichter ist,
b) die Staubdichtigkeit besser und c) die zurückgesetzten Türen ja immer hinter der Vorderen "verschwinden". Also z.B. A links auf hinterer Schiene, B mitte auf vorderer und
C rechts wieder auf hinterer Schiene. Das ist schon deshalb praktisch, da Du ja dann nur eine schmale Schienenkonstruktion brauchst.
Wie die Vorschreiber bereits erwähnt haben, käme für mich auch nur Hartholz als Führung in Frage. Wie habt ihr das in Eurem Kurs gemacht?
Vielleicht hast Du ja Lust, und berichtest uns, wie Du das Problem gelöst hast, ich wäre sehr gespannt darüber etwas zu lesen, schon mal deshalb, weil es mich interessiert,
wie Du es mit dem Shojipapier gemanagt hast. Habs mal bei ner Lampe probiert und war sehr enttäuscht, weil mein Papier nach der Trocknung nicht richtig spannte.
Achja, das mit den abwechselnden Sprossen ist echt tricky, da wär ich nicht drauf gekommen...
Gruß
Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -