Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Bau einer kleinen Gestellsäge

Hallo Uwe,
Du hast schon recht, man hätte sowohl optisch als auch vom Gewicht bei weiterhin hoher Stabilität weiter optimieren können. Das stand aber bei dieser Säge erst einmal nicht im Vordergrund. Es sollte ein reines Werkzeug zum alltäglichen Arbeiten, evtl. auch für meinen Sohn, werden, das gut in der Hand liegt.
Gestern stand ich vor der noch nicht ganz vollendeten Säge und wollte auch erst noch etwas an der Form arbeiten, aber dann gefiel mir das geradlinige eigentlich ganz gut und hatte das Gefühl, es würde nur unschöner werden. Auch ist das Holz so leicht, dass nicht wirklich viel Gewicht eingespart werden könnte. Ja und eigentlich sollte das Ganze auch eher ein Prototyp in Bezug auf den Griff werden, der dann später mal bei einer weiteren Säge aus Hartholz in ähnlicher Form ausgebildet werden könnte.

...jetzt war ich doch noch mal kurz in der Werkstatt: die Säge wiegt jetzt knapp 500 Gramm, davon machen die drei Hölzer etwa 300 Gramm aus. Viel Gewicht werde ich da nicht einsparen können.

Aber ich habe noch die Bilder Deiner schönen Sägen im Hinterkopf und weiß, was Du meinst. Und mit schönen Werkzeugen arbeitet es sich dann noch einmal so gut.

Gruß,
Martin

PS:
Ich habe auch noch schönere Sägen: http://www.woodworking.de/cgi-bin/forum/webbbs_config.pl/md/read/id/75740/sbj/saegenbau-die-zweite/

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -