Schleifzylinder

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Holzhobel, vorher - nachher

Hi Uwe,

ich kenne diese Arbeit, die du nun hinter dir hast. Je nach Hobel kann das eine Zeit dauern bis der ganze Lack unten ist, ohne Beschädigungen am Werkzeug. Ih hatte mal einen Satz NEUE Kirschen Stemmeisen von 2016 vor mir liegen. Ein Freund kam Hilferufend damit zu mir und meinte, die Spiegelseite ist krumm, sie lässt sich nicht ordentlich polieren.

8 Stunden später ...

Ich habe die Nagelneuen Stemmeisen erstmal entlackt, welche ganz in Lack getaucht waren, ja ... die Eisenteile ebenfalls. Das sah aus wie billige China-Ware aus den 90ern ... grottig, schaurig.
Dann kam das Planschleifen der Spiegelseiten, welches den meisten Verschleiß an den Schleifsteinen verursachte, auch durch ständiges abrichten. ***Meine armen Steine*** HILFE !!! Dachte ich nur - ja, so krumm waren die Dinger. Anschließend kam noch das Finish mit Mikrofase.

Und genau deswegen kaufe ich diesen "ECE-und Kirschen-Schrott" nicht mehr. Diese Firmen sehen von mir keinen Euro mehr.
Ich arbeite seit mehreren Jahren mit japanischen Hobeln und Metallhobeln von Veritas. Beide sind ihr Geld wert und den klapprigen ECE-Hobeln mit ihrem flattrigen 3mm Eisen haushoch überlegen.
Ja, so leid es mir tut aber ich kann der europäischen Holzhobelbauweise nichts Positives abgewinnen. Somit rate ich dir, dein Geld besser zu investieren.

Liebe Grüße, Sascha

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -