Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Schlichthobel - Spanraum Geometrie?

Hallo Tom

Deine Antwort liest sich so, als ob Du dich persönlich durch meinen Beitrag angegriffen fühlst. Sollte es tatsächlich so sein, so tut es mir leid, das war nicht meine Absicht.
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass ein längerer Hobel nicht deswegen schwerer über das Holz zu bewegen ist als ein kurzer, weil die Kontaktoberfläche größer ist. Die Auflagekraft des schwereren Hobels ist höher als die des kurzen hobels und daher kommt der Unterschied beim schieben.
Das gilt schon alleine bei eingezogenem Eisen. Beim hobeln kommt noch hinzu, dass die Nr 6 meistens einen breiteren Span abnimmt als die Nr 4 und man dadurch auch fester drücken muss.

Beschwere doch mal deinen Nr 4 mit zusätzlichen Gewichten, damit seine Masse genauso groß ist wie die des Nr 6 und versuche beide zu schieben (bei eingezogenem Eisen).

Was die genuteten Sohlen bei manchen Metallhobeln angeht ist wieder was anderes. Sowohl in deutschen, als auch in englisch-sprachigen Foren wurde diese Frage oftmals angesprochen und ich habe noch nie eine belastbare Erklärung gefunden.

Bei Autoreifen spielen noch gaaanz andere Faktoren eine rolle. Ich nehme an, dass ein schmaler Reifen, gleicher Gummimischung, unter gleicher Belastung, viel früher an seine thermische Grenze kommt und unbrauchbar wird. Aber da möchte ich mich nicht weiter zu äußern, eine kurze Suche im Netz hat ergeben, dass dieses Thema sehr umfangreich ist.

Rafael

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -