Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Dengelbock
Antwort auf: Verschreibsel ()

Hallo an alle,

vielen Dank für eure Antworten.

@ Oskar: Danke für den Tipp mit der Verstärkung durch Holzdübel. Das werde ich bei den neuen Beinen, bzw. dem Bauteil, welches die Beine aufnimmt, so machen.

@ Phillip: Ich bin der Meinung die Keile richtig eingeschlagen zu haben.

@ Horst: Der Zapfen war jetzt nicht 100 Prozent perfekt. Lies sich mit der Hand trocken einschieben, mit Leimangabe habe ich mit dem Hammer leicht nachgeholfen.
Ein Flacher Dengelamboss und ein Hammer mit zwei Finnen ist wohl traditionell die verbreitetere Methode in Norddeutschland zu dengeln. Aber es ist schwer und erfordert sehr viel Übung bei jedem Hammerschlag ganz exakt zu treffen, um einen gleichmäßigen Dangel zu erzeugen. Einfacher, gerade wenn man nicht jeden Tag dengelt, ist die Methode mit dem spitzen Amboss und einem normalem Schlosserhammer.

@ Markus: Das Dengeln mit spitzem Amboss und flachem Hammer erscheint mir ganz gut zu erlernen zu sein.
Die Keile waren so lang, da sie nach dem Abbinden des Leims abgesägt werden sollten.
Was genau bezeichnet der Begriff "Vorholz"?

Viele Grüße

Jan T.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -