Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: ZK vs Hobel bei Platten
Antwort auf: ZK vs Hobel bei Platten ()

Hallo Markus,

Ich hatte folgendes Problem: Wenn der Hobel auf feine Spanabnahme eingestellt war, dann hat das irgendwie nicht funktioniert, der wollte einfach nicht so recht greifen und ist die meiste Zeit irgendwie über den Lack gerutscht.
Er hat nur hin und wieder etwas Material abgenommen. Und da wo der Lack schon runter war, da hat er dann herzhaft zugegriffen. Gröber eingestellt ging es mir dann gleich zu tief ins Material.
Ich habe auch Versuche angestellt mal ein normales Eisen in einen Zahnhobel einzuspannen. Geht zwar, hat mich aber auch nicht begeistert. Habe das zum Glück zuerst auf der ebenfalls lackierten Unterseite der Platte ausprobiert.

Ich möchte nicht sagen daß es nicht geht, das kommt vielleicht auch auf den Lack an und auf das Holz, aber für mich hat es auf jeden Fall nicht funktioniert. Danach habe ich es mit Schleifen probiert, das ging aber auch nicht.

Danach mit der Ziehklinge.

Mit einem Dickenhobel hätte man es vermutlich auch machen können, aber den habe ich nicht und wenn dann wäre die Platte wohl zu groß gewesen.

Wenn ich so darüber nachdenke, wäre es vielleicht eine gute Idee gewesen das Eisen etwas rund zu schleifen wie manche das ja bei ihren Putzhobeln machen, natürlich nicht stark wie bei einem Schrupphobel.
Das sollte ich mal bei Gelegenheit ausprobieren.

Gruß Horst

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -