Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Planläppen von Klinkern - Ein Abschlussbericht

Hallo Ansgar,
ich selbst habe jüngst mit drei Granit-Pflastersteinen die Methode zum Planläppen erfolgreich ausprobiert.
Meine Erfahrungen mit den Shapton Wassersteinen sind folgende:

Der Shapton 1k ist so hart, dass er nicht direkt auf dem Granitblock eigenen Schleifschlamm produziert. Man müsste deshalb wieder SC-Pulver verwenden, was natürlich dem Abrichtstein wieder zusetzt.
Ich habe mich dazu entschieden, dass ich den Shapton 1k auf einer ATOMA 400 planschleife. Das ist nicht perfekt, aber den 1000er verwende ich eh für die grobe Arbeit, weshalb es für mich ausreichend ist.
Ich habe bisher noch nicht probiert, wie gut das Abrichten funktionieren würde, wenn ich den Shapton 1k mit einer Diamantplatte anreiben und dann auf den Granit-Abrichtstein wechseln würde.

Der Shapton 1,5 k und 5k sind deutlich weicher und erzeugen schnell eigenen Schleifschlamm auf den Granitsteinen.

Mein Abschlussstein, der Naniwa 8 k ist recht weich und auch problemlos auf den Granitsteinen abzurichten. Er ist noch etwas hohl geschliffen, so dass ich einiges Material am Stein abtragen müsste, um zur perfekten Planheit zu kommen. Ich habe mich entschieden, desweiteren in den schon plan abgerichteten Randbereichen meine Hobeleisen abzuziehen und den mittleren Bereich vorerst nicht zu benutzen, bis dieser hohlgeschliffene Bereich nach und nach durch das Schleifen und Abrichten verschwindet.

Viele Grüße
Michael

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -