Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Frage: Alter Begriff Gewerbe *LINK*

Hallo Markus,

das ist eine Frage, die mir gefällt. Ich habe daher im Grimm'schen Wörterbuch nachgesehen, unter Gewerbe. Dort steht, hinter der ersten Bedeutung von Handel und Diensten, dann:

2) bedeutungsentwickelung.
a) mit der bedeutung gelenk ist der anschlusz des substantivs an das verbum erreicht, mit dem gewerbe etymologisch zusammenhängt. wie in wirbel (wirbel an der geige, rückenwirbel am menschen) die bedeutung drehen, sich bewegen, die den verwendungen von werben als ausgangspunkt dient, unmittelbar erhalten ist, so auch an gewerbe im sinne von gelenk. nur ist für diesen ursprünglichsten sinnlichen gebrauch von gewerbe die vorstellung einer thätigkeit, einer bewegung, wie sie an wirbel = vorago (luftwirbel) noch fortlebt, ganz durch die sachbedeutung unterdrückt. diese unterdrückte vorstellung der thätigkeit, die funktion eines nomen actionis, liegt aber um so deutlicher den mannigfachen übertragungen zu grunde, auf denen sich der frühest bezeugte gebrauch von gewerbe auf baut. gewerbe verblaszt zu der bedeutung bewegung, thätigkeit und berührt sich hierin aufs engste mit werbung. [Bd. 6, Sp. 5482]

Das ist nicht ganz leicht zu lesen, aber tatsächlich kommt über das Wenden=Drehen und Wirbel das Werben zustande. Hilft Dir das? (Wo im Spannagel hast du es denn gefunden? Ich sehe mir das dann noch mal an.)

Viele Grüße
Bernd

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -