Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Standzeit Ziehklingen
Antwort auf: Re: Standzeit Ziehklingen ()

Hallo Georg

Wie soll man die Standzeit eines Werkzeuges beurteilen, ich meine etwas schabt die Klinge wohl immer noch ab, wann ist sie nun stumpf?

Ich hab damals, so wie ich es immer tue, in einigen unterschiedlichen Vorgehensweisen versucht mir ein Gefühl für die Materie zu erarbeiten, dabei hab ich schon oft an meine Versuche denken müssen, meine Schnitzwerkzeuge zu schärfen.

Ich hatte damals zuerst überhaupt keinen befriedigenden Erfolg, als ich zum ersten Male versuchte, meine Schnitzmesser zu schärfen, damals entwickelten wir auf meiner Arbeitsstelle 7 Jahre lang an einem neuem Vorzählergerät, wir waren genötigt in immer bessere Laborgeräte zu investieren, so auch in ein neues komfortables Mikroskop, es war gerade die Zeit mit den Schnitzmessern, so nahm ich dann einige frisch geschärfte Schnitzmesser mit auf die Arbeit und sah mir sie unter dem Mikroskop an, was ich da sah war fürchterlich, die Schneidkante glich eher einer Säge, als einer Schneide, damals lernte ich einiges,

Zu den Ziehklingen, was glaubst Du wie eine Kante nach groben feilen und oberflächlichen abziehen unter dem Mikroskop aussieht?

Sicherlich auch in Richtung Säge, gehe ich über diese Kante mit dem Abzieheisen, verschwindet die Säge keineswegs, sie wird vielleicht eingeebnet, das Resultat wird keine stabiler, durchgehender Grat sein.

Zu den Standzeiten, ich hab nachgesehen, der Link datiert von 2007, damals fing ich mit Ziehklingen an, in der Zwischenzeit hab ich maximal drei oder 4 mal die Klinken nach geschärft, hab sie zwischendurch oft benutzt, allerdings hab ich insgesamt 7 Klingen, 2 Schwanenhals, drei Rechtecke, ein Oval und eine Tropfenform, letztere beiden sind 0.4mm dünne Klingen.

Gruß Franz

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -