Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Rahmen- oder Gestellsäge für das Aufsägen?

Die Wahl der Säge hängt ja jetzt von der Größe der Bretter ab.

Wie sieht es eigentlich mit der Schnittrichtung aus? Ziehend? Schiebend? Oder geht auch sowohl als auch?

(In meiner billigen Bügelsäge für gröbere Gartenarbeiten befindet sich ein sehr grobes Blatt, das in beide Richtungen schneidet.)

Und was wäre gut für feinere Auftrennarbeiten? Zum Beispiel 3-5 mm dünne Bretter von 20 cm breiten Bohlen abschneiden (Gitarrenböden), und das bei Hartholz und mit möglichst wenig Verschnitt?
Bei diesen Dimensionen ist es schon ziemlich riskant, mit einer Japansäge zu arbeiten, ganz besonders, weil die Hölzer ja gerne auch mal ziemlich wild gewachsen sind (Riegelahorn, Maserbirne, Olive ...)

Hätte da eine "kleine" Rahmensäge mit z.B. einem Japanblatt für eine Gestellsäge Vorteile?

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -