Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Holzöl für Schneidbrett

Schicht und ergreifend, weil die Dosis das Gift macht. Ja, dein Link zu Wikipedia zeigt, dass Orangenöl Nebenwirkungen haben kann. Wenn du den Artikel aber auch vollständig gelesen hättest, hättest du sehen können, dass Orangenöl auch in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird. Und ich spreche hier in meinem Rezept von zwei Tropfen, also rund 0,06ml, in einer Mischung von etwa 60g Wachs/Öl, die zudem noch warm ist und ein Teil der Terpentine des Örangenöls sich dadurch noch verflüchtigen.
Beim Schälen einer Apfelsine oder bei der Verwendung von abgeriebener Orangen- oder Zitronenschale in Kuchen oder Nachspeisen nimmst du deutlich mehr von dem Öl auf, als mit dem Zusatz der zwei Tropfen in ein Produkt zur Holzpflege, bei dem das zugesetzte Örangenöl auch nur in verschwindend geringer Menge, wir können hier schon fast von Homöopathischen Dosen sprechen, mit der Haut oder den Lebensmitteln in Kontakt kommt.
Bei Auslutschen einer Orangenscheibe nimmst du im Vergleich deutlichst mehr von den schädlichen Stoffen auf, als wenn du direkt nach dem Auftragen der Wachsmischung das Brett ablecken würdest. Also bitte die Kirche im Dorf lassen, was die Schädlichkeit des Orangenöls in der Politur angeht. Vermutlich sind in dem Bienenwachs und dem (Bio-)Kokosöl mehr Pestizide und dadurch ungesünder als die zwei Tropfen Orangenöl.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -