Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Auftrennen von Hand

hallo Leute,

ich baue gerade eine sog. Wagon-Vise (keine Bausatzgeschichte, sondern von Grund auf). Dazu musste ich an einer Buchen-Bohle 8 cm stark die Waldkante absägen. Hätte mit dem Hobel allein zu lange gedauert. Die Bohle und damit auch mein Schnitt ist 220 cm lang. Alte, staubtrocken abgelagerte Buche.
Ich habe eine Disston-Säge benutzt, Skewback 68 cm lang, auf Längsschnitt bezahnt. Hinten unterhalb des Griffs steht eine 6 oder ist es eine 9 ? Nicht extra geschärft.

Ich habe immer so ca 20 cm auf mich zu gesägt mit der Säge in ca 30 Grad zum Holz, um eine Führung für den Schnitt herzustellen. Dann die Säge senkrecht gehalten und wie beim Fausten von mir weggesägt. Solange, bis ich das Gefühl hatte, wieder eine Führung sägen zu müssen. Undsoweiter. Natürlich musste ich Keile setzen, damit das Sägeblatt nicht klemmte.

Das Wunder : der Schnitt hat 27 Minuten gedauert. Ich kam nicht mal ins Schwitzen.

Für mich wieder ein Beweis, dass die alten Handwerkzeuge, korrekt geschärft und richtig angewandt, durchaus leistungsfähig sind.
Und kein Staub in der Werkstatt, nur ganz wenig Sägemehl auf dem Boden.

viele Grüsse
reinhold

p.s. es gibt keine Fotos.

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -