Juuma Einhand-Simshobel

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Sicherheit mit Stechbeiteln und Hobelmesser

Hallo Amadeus,

schon nicht schön wenn man sich so heftig verletzt! Jedenfalls gute Besserung!

Mit allem was schneidet bin ich da sehr vorsichtig - nie irgendein Körperteil vor der Schneide! Trotzden habe ich mich auch schon geschnitten, weil ein Eisen auf der Bank lag und ich dummerweise irgendwie drangekommen bin. Gerade wenn die Eisen frisch von der Tormek kommen sind sie so scharf, dass man noch nicht mal spürt, das man sich schneidet. Meistens werde ich erst dadurch aufmerksam, wenn das Blut tropft. Weh tun die Schnitte von solchen scharfen Eisen ja auch nicht sofort.

Meine Lady hat sich mal mit einem frisch geschärften Messer beim Rosen anschneiden in den Finger geschnitten, fand das anfangs auch nicht so dramatisch. Ich hatte aber gesehen, wie tief die Klinge eingedrungen war, bin mit ihr sofort zum Chirurgen gefahren. Sehne durchtrennt, Gelenkkapsel geöffnet. Hat der Dottore aber alles erstklassig wieder hinbekommen. (Ich bekam sozusagen ein Lob, weil die Klinge richtig scharf und dadurch die Schnittverletzung nicht ausgefranst war.)

Egal wie - immer schön aufpassen und wie andere schon 100% richtig anmerkten - nie müde oder voller Emotionen arbeiten. Alkohol geht überhaupt nicht!

Gruss
Rolf

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -