Veritas Stemmeisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Baubericht Terrassenfenster

Hallo Markus Mueller,

tolle Arbeit! Respekt!! Mir gefallen die schmalen Profile mit der Schräge und die spitzen Fasen der Sprossen sehr gut.

Zu Deinem Probelm - normalerweise wird auch bei Flügelrahmen/Sprossen zuerst alles (Verbindung und Profil) angerissen, dann die Hölzer auf die benötigte Länge gebracht (bei Dir: Sprossen inkl.Zapfenlänge).
Im Anschluß werden die Verbindungen ausgearbeitet (bei Dir: Zapfenlöcher im Flügelrahmen und Zapfen an den Sprossen, sowie die Überblattung an den Sprossen) und dann erst alle Profilierungen hergestellt. So tut man sich leichter, da ja zum Anreißen rechtwinklige Kanten und Flächen einfach geeigneter sind, als Schrägen und Fälze.

Um an die Längen zu kommen, ist ein Aufriß in wahrer Größe mit allen Verbindungen sehr vorteilhaft, weil man die Längen und Lagen der Verbindungen 1:1 abnehmen kann und notfalls zur Kontrolle das ganze Werkstück auf den Aufriß legen kann. Geht aber natürlich auch mit einer maßstäblichen Zeichnung oder anhand von Schnitten und Kopfrechnen (evtl. dann etwas mehr etwas Kopfzerbrechen...).

Hilft jetzt aber nichts mehr, da Deine Werkstücke nun so weit sind, wie sie sind.
Im Prinzip aber auch kein größeres Problem. Die Lage von Sprossenzapfen/Sprossenzapfen-Loch im Flügel ist ja zumindest zum Teil durch den Kittfalz-Grund vorgegeben. Die Zapfen an den Sprossen genügen m.M. mit 1 - 1,5 cm Länge über den Kittfalz-Grund. Durch die lange Profilschräge erhälst Du gut Leimfläche.
Thomas hat ja schon eine gute Anleitung vorgegeben, würde das auch so machen. In jedem Fall ein Musterstück anfertigen, daß nach Aufriß paßt. Anhand dieses Musterstückes dann die tatsächlichen Schrägen kontrolieren und vergleichen und ggf. an den "richtigen" Sprossen dann anpassen (eher steiler oder eben weniger steil).

Falls Du den Flügelrahmen schon verleimt hast, kannst Du nach Ausarbeitung der Zapfen und zugehöriger Löcher auch versuchen, das Sprossenkreuz vorsichtig "hineinzubiegen". Ggf. müßtest Du die Zapfen noch weiter einkürzen. Und es kann ein zweites Paar Hände notwendig sein. Notfalls ganz auf Sprossenzapfen verzichten und die Lage mit vorgebohrten Nägel(chen) sichern. Hast dann ja trotzdem noch eine überfälzte Verbindung. Auch hier wäre dann die große Schräge mit Leimfläche von Vorteil.

Gutes Gelingen weiterhin!

Gruß, Andreas

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -