ZOBO Bohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Feilen
Antwort auf: Re: Feilen ()

Hallo Pedder,

ich wollte auf jeden Fall alternative Methoden ausprobieren.

Als erstes kam mir der Dremel in den Sinn.
Da bin ich mir aber wegen der thermischen Belastung nicht sicher.
Kann auch sein, dass sich die Trennscheibe sehr schnell abnutzt und Dremel ist ja nicht gerade für sein günstiges Zubehör bekannt.

Dann dachte ich mir heute morgen, warum nicht ein stinknormale Eisensäge nehmen?
Natürlich muss man die Zähne gut vorzeichnen bzw. ritzen und beim Sägen immer schön über dem Riss bleiben.
Den Ansetzpunkt für die Säge würde ich mit dem Dremel machen, das habe ich bei Uwe Salzmann abgeschaut.

Oder man nimmt eine Stichsäge mit Metallsägeblatt, kann aber auch thermisch kritisch sein.

Letzten Endes ist aber die Feile, auch wenn es lange dauert eine gute und gesichert machbare Methode.

Und ich sehe es so:
Wenn ich mir überlege, wie viel Zeit und Kosten ich investiert habe, um dahin zu kommen, wo ich bin und dann weiter überlege, wie lange ich wohl noch brauche, bis ich da bin, wohin ich will,
ja, dann sind ein paar Stunden Säge feilen ein Wimpernschlag.

Und eine Rahmensäge bringt mich hingegen in meinen Möglichkeiten richtig nach vorne.
Sie macht mich vor allem vom Tischler bzw. dem Kauf einer BS unabhängig.

Viele Grüße

Markus

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -