Zinkensäge von Gramercy Tools

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Verschließen von Rissen, Löchern mit Schellack

Hallo Michl,

Herr Grefe ist für mich ein anerkannter Fachmann. Ich denke, dass die Leute, die sich mit Restauration beschäftigen, bei ihm fündig geworden sind. Er hat auch viele Leser, die seine Seiten besuchen und die eine Menge Lernmaterial erhalten. Die Spezialisierung auf die Aufarbeitung von alten Möbel ist aber schon ein gesondertes Thema, das ich hier im Forum noch nicht so häufig angetroffen habe. Da geht es mehr um die Bearbeitung von Rohware zum Endprodukt.

Ja, der Glutinleim ist eine zeitlose Leimform, die auch noch die weiteren Jahre in Verwendung sein wird. Genauso wie Schellack. Beides Ausgangsprodukte für eine besondere Verarbeitung und wenn man sich einmal damit beschäftigt hat, dann verliert der Mythos auch den Schrecken. Die meisten Menschen nehmen sich nicht mehr die Zeit mit den alten Substanzen zu arbeiten. Schnell, schnell, schnell ist nicht immer der richtige Weg - aber das ist ein anderes Thema. Für mich sind beide Rohmaterialien stetige Begleiter für besondere Arbeiten. Soll es das einzigartige Unikat werden, dann nur damit. Die Ergebnisse sprechen für sich.

Herzliche Grüße

Uwe

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -