Zinkensäge von Gramercy Tools

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Meine Klobsäge zum Auftrennen

Hallo Johannes,

so geht es dahin mit Dir - schade, aber es ist ja ein schöner Untergang.

Da ich auch eine Klobsäge habe (ja, wir harten Jungs), finde ich natürlich interessant wie Deine geworden ist. Warum verzichtest Du auf den Leim? Klar fällt die Säge auch ohne Leim nicht auseinander, aber ich würde befürchten, dass sie sich irgendwie windschief zieht - oder Deine Zapfenverbindungen sind präziser als meine, das kann ja durchaus sein.

1m Länge ist sicher reichlich. Meine hat 700 mm Blattlänge (wegen Verfügbarkeit solcher Blätter) und ist zu kurz, ja. Die Überleghenheit größerer Zahnteilungen (bei mir 7,5mm nach früher 5mm) merkt man aber auch bei ihr. Besonders danke ich Dir für den tendenziösen Hinweis auf die imperiale Zahnteilungsangabe ;-)

Interessant finde ich die Bezahnung mit Mikrofase. Da hätte ich gern einen Erfahrungsbericht im Forum, wenn Du dabei bleibst und einige Male nachgeschärft hast. Man kann ja die verrücktesten Sachen machen - ich hab mal einem Fuchsschwanz hakenförmige Zahnspitzen gemacht (kleiner Schlag mit Hammer und einem Durchschläger auf jede Zahnspitze), schnitt gut aber das Nachschärfen war indiskutabel aufwändig.

Also, sehr schön! Am besten wird natürlich der Waschbrettbauch, der ganz sicher kommt.

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -