Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Verschließen von Rissen, Löchern mit Schellack

Hallo,

in der Möbelrestauration und beim Schellackpolieren wurde früher recht oft mit dieser Methode gearbeitet. Fehlstellen wurden "zugebrannt". (Irreführende Bezeichnung) Dabei wurde z.B. ein breites Buttermesser über einer Spiritusflamme erhitzt und dann
wie ein heißer Spachtel mit den Blättern vom Schellack die Fehlstellen zugekittet. Da die Stellen dann hart gefüllt waren, konnte man nach dem Schleifen gut polieren, was auf Wachs nicht so problemlos möglich war.
Mein alter Polierer hat kaum mit diesen Stangen gearbeitet, meist mit größeren Plättchen aus seinem Schellack-Sack.

Gruß Uli

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -