Terrassendielenbohrer

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Säge in Messerrücken feilen

Hallo Konstantin,

ein 6mm starkes Sägeblatt muss in etwa die 7,5Fache Kraft aufbringen wie ein vernünftiges Sägeblatt von 0,8mm.
Äste (Zweige!), die du damit in sinnvoller Zeit durchgesägt bekommst, kannst Du leichter abbrechen. Oder abhacken.
Dafür sind die Zähne bei keinem Messer. Es geht um das Durchtrennen von Seilen, Sehnen, Häuten und ähnlichem.
Wenn es denn überhaupt um einen praktischen Nutzen geht und nicht nur um das Gefühl. (Was ich aber auch nachvollziehen kann.)

Wenn Die Sägenzähne sinnvoll feilen willst, macht Du das mit Sägefeilen, die dann aber auch die Winkel vorgeben,
weil Du Zahnbrust und- rücken gleichzeitig feilst.

Wenn Du mehr über Sägen machen willst, könntest Du Friedrichs Anleitung lesen. Oben als Unterpunkt im Schärfprojekt.
Das Materila sollte keilförmich geschliffen werden, s dass dan den Zahnspitzen der Stärkste bereich ist.
Nachschärfen könntest Du nach dem Härten nicht mehr.

Die Zähne stören übrigens beim sehr, sehr wichtigen "batoning". ;o)

Liebe GRüße
Pedder

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -