Juuma Ganzstahlzwingen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Alte Feilen zu Schwertern?

Hallo,

was noch ganz wichtig ist: vor dem Weiterverarbeiten den gasammten Feilenhieb runterzuschleifen!
Man bekommt die kleinen Zähne nie in das Metall "reingeschmiedet", und später wundert man sich über unerklärbare Ausbrüche.
Man muß eine Feile, um sie anderwertig nutzbar zu machen, nicht weichglühen-härten-anlassen, man kann sie auch gleich nur anlassen, dann ist sie auch brauchbar.
Aber nur ohne Zähne.
Es gibt aber auch Werkzeuge, bei denen sich das Selbermachen nicht nur lohnt, sondern wo es manchmal der Einzige Weg ist, z.B. beim Gewindedrechseln.
Aus einer weichgeglühten Flachfeile mit einer Dreikantfeile (60°) einen 1mm (metrisch!) Gewindestrehler zu feilen, egal ob "Außen" oder "Innen", ihn zu härten, anlzuassen und zu schärfen, ist nicht so schwierig.

Gruß,

Carsten

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -