Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: Fragen zu Rahmen/Füllung und Plattbank

Hallo,

2) Stärke Füllung: Der "Vorteil" der Rahmen/Füllung liegt doch neben der Optik auch in der Holzersparnis, da man die Füllung dünner ausführen kann, während der stärkere Rahmen trotzdem für Stabilität sorgt. Bspw. Rahmen 20mm, Füllung 10mm. Oder wäre das für eine Füllung schon zu dünn? Das Problem ist, dass man so dünnes Material weder als Schnittholz noch als Leimholz bekommt. Die Frage ist daher: Wie macht ihr das? - Wenn man die Füllung aus schmalen Lamellen aufbaut, könnte man Holz in der Dicke auftrennen, jedoch geht dann das "Holzbild" kaputt. Breite Lamellen lassen sich ohne professionelle Bandsäge wohl schwierig bzw. mit sehr viel Schweiß auftrennen, oder? Und 26mm Holz um über 10mm runterzuhobeln kann doch auch nicht die Lösung sein.

Es kommt sehr drauf an. Wenn es auf das Maserbild ankommt, werden idealerweise astarme Seitenbretter verwendet, die dann aufgetrennt werden (Bandsäge). Wenn die Füllungen sehr breit werden müssen, leimt man seitlich schlichte Bretter an. Ohne Maschinen macht sowas aber seit mehr als hundert Jahren eigentlich niemand mehr.

Grüße
Wolfgang

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -