Juuma Türenspanner - auch für Leimholzherstellung

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Erklärungsversuch

Hallo,

Eine solche Konstruktion sollte m.E. so sein, dass die Differenz der Schwindung / des Quellens zwischen Gratnut und Grat möglichst gering ist.

Die Breite der Gratnut im Brett ändert sich bei Feuchtigkeitsänderung wenig, weil Holz in Faserrichtung besonders wenig arbeitet.
Wenn die Breite des Grates an der Gratleiste sich bei Feuchtigkeitsänderung ebenfalls möglichst wenig ändern soll, dann sind die Jahresringe in der Gratleiste so anzuordnen, dass sie (im Foto) annähernd senkrecht stehen, weil Holz radial weniger arbeitet als tangential.
Da wäre also zumindestens eine Verbesserung möglich. Obs dann halten würde, weiss ich natürlich nicht.

Wichtig wäre auch für eine solche, der Witterung ausgesetzte Konstruktion, den Grat nicht breiter zu machen als erforderlich, also etwa so wie im gezeigten Beispiel und keineswegs so wie bei den bekannten Wirtshausstühlen bei denen die Beine in breite Gratleisten eingezapft sind.

Der Verwitterungszustand des gezeigten Möbels lässt mich vermuten, dass es dem Wetter schon sehr lange ausgesetzt war. Vielleicht ist es so alt dass die Gratverbindung versagen darf.

Grüße, Friedrich

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -