Juuma Einhand-Multizwinge - schnelles einhändiges Spannen von 0 bis 170 mm

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: nochmal die Spindel...

Hallo Pedder,

Ich kenne einige Spitzgewinde, zum Beispiel die Feineinstellung an den Stanley-Hobeln und Verwandten, die ich nicht als Befestigungsgewinde sehen würde.
Die Holzspindeln an meiner Hobelbank sind auch Spitzgewinde.
Bei mir zuhause habe ich einen Schraubstock der unteren Preisklasse angeschafft (er wird eher wenig verwendet), der hat auch ein Spitzgewinde.
Ich habe auch Werkzeuge (nicht für die Holzbearbeitung) die nutzen ein Spitzgewinde als Spindel.

Ich halte es für wahrscheinlich daß die hier aufgezählten Vorteile der Trapezgewinde weniger auf die Form zurückzuführen sind, sondern auf die Ausführung.
Die Trapezgewinde die ich bisher so gesehen habe, machten den Eindruck daß die Oberfläche wesentlich sauberer bearbeitet war. Möglicherweise gehärtet und geschliffen?
Dann hat man ganz andere Reibungsverhältnisse und ein Vergleich wird schwer.

Bei den Spitzgewinden ist die Normalkraft aufgrund des größeren Flankenwinkels nach meiner Rechnung um ca. 10% höher, das kann im Bezug auf Verschleiß auch was ausmachen...

Gruß Horst

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema