Aufbewahrungsbox für Veritas-Hobeleisen

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Re: "Ruler trick" niemals bei Stemmeisen!

Hallo Friedrich,

as kannst Du so machen, solltest es aber nicht empfehlen.

Erledigt: soweit es geht, vermeide ich in meinem Beiträgen allgemeine Empfehlungen,
sondern schreibe immer nur, was ich machen würde. Das ist keine zufällige Formulierung...

Ein Stechbeitel ist nicht viel mehr als ein Keil. Dass eine Seite vollständig plan sein muss,
ist für einige Aufgaben zwingendes Muss. (Nachstechen)
Für andere nicht. Wenn ich ein Zapfenloch aussteche, stört mich ein allzu starkes Hinterschneiden
(bedingt durch die Keilform der Schneide) eher. Daher halte ich bei planer Spiegelseite den Beitel
etwas schräg in die Mitte des Lochs. Der Effekt ist der gleich, als ob ich eine Rückenfase hätte.

Bezogen auf Deine Vorbehalte hinsichtlich der Reproduzierbarkeit: Das ist doch kein Problem,
nächstes Mal wieder das gleiche Lineal nehmen. (Bei mir sind das aus gegebenem Anlass
Streifen von Sägeblattstahl. Rostfrei wäre aber besser.)
Mehr als zwei verschiedene wird man für diese dreckige Aufgabe kaum verwenden wollen.

Bevor man ein Eisen daher - Deinem Plan folgend - wegschmeißt, kann man es sehr gut mit einer
Rückenfase versehen und für gröbere Arbeiten und/oder Schnitzen verwenden.

Liebe Grüße
Pedder

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema

- -