Zinkensäge von Gramercy Tools

Handwerkzeugforum für Holzwerker

Schruppstein

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich erst seit einigen Monaten mit Handwerkzeugen für die Holzbearbeitung und habe Eurer Forum bisher nur passiv verfolgt. Da sich bei mir aber einige Frustration in Bezug auf die Arbeit mit meinem Schruppstein aufgebaut hat, würde ich mich über Eure Tipps zu diesem Thema freuen.

Ich nutze einen NANIWA Sharpening Stone in Körnung 220. Da ich gerne alte Hobel kaufe und diese wieder einsatzbereit mache, kommt der Schruppstein recht oft zum Einsatz. Der NANIWA ist hart gebunden und sollte daher relativ lange plan bleiben. Trotzdem muss ich ihn jedes mal nach der Korrektur der Schneidengeometrie eines gebrauchten Eisens aufwändig abrichten. Das wäre zu verschmerzen, wenn das Abrichten des Steines nicht so eine Plackerei wäre. Zum Abrichten verwende ich wasserfestes Schleifpapier auf einer Granitfliese und der Vorgang ist zeitaufwändig und mühsam. Subjektiv ist der Stein beim Abrichten extrem hart und bei der Nutzung zum Schruppen weich. ;-) Da ich keine Rechte Lust mehr auf diese Arbeit habe, suche ich Alternativen und wäre an Eurer Meinung zu folgenden Optionen bzw. an Ideen darüber hinaus interessiert:

1. Diamant-Schruppstein: Diese Option habe ich bisher vor allem wegen des hohen Preises gescheut. Das Abrichten des Schruppsteines nervt mich inzwischen aber stark genug, dass der hohe Preis akzeptabel erscheint. Es bleiben daher vor allem Bedenken bzgl. der Haltbarkeit der Diamantsteine. Wie lange bleiben die groben Diamantsteine nach Eurer Erfahrung griffig und wie lange bleiben sie plan? Ich habe bisher nur Erfahrungen mit den kleinen Diamantschleifern von EZE-Lap gemacht und ich hatte den Eindruck, dass die Schärfe schnell nachlässt.

2. SUN TIGER/KING Schruppstein in Körnung 240: Über diesen Schruppstein liest man ja viel Positives. Mir ist bewusst, dass ich ihn auf Grund der weichen Bindung noch öfter abrichten müsste als den NANIWA. Ich hätte aber die Hoffnung, dass das Abrichten dafür deutlich zeit- und kraftsparender vonstatten geht. Auch liest man, dass der Materialabtrag sehr gut sein soll.

Viele Grüße,
Matthias

[ Antworten ]

Beiträge zu diesem Thema